Kabarett

Terzinfarkt

  • One Night Wonder
  • s'Maximilianeum

Seit Jahren zählt „Terzinfarkt“ aus München zur ersten Liga der A-Cappella-Bands im deutschsprachigen Raum. Das Markenzeichen der Gruppe aus München ist ihre Vielseitigkeit.

Wer es nicht glaubt, kann sich von den – so die leicht ironische Eigenklassifizierung – „ Schwiergermuttertypen“ überzeugen lassen: Fünf mit erstaunlichen stimmlichen Fähigkeiten gesegnete Herren können problemlos eine Big-Band in Vollinstrumentierung ersetzen. Wenn dann noch eine große Portion komödiantisches Talent dazu kommt, steht einem vergnügten wie abwechslunsgreichen Konzert nichts im Wege. Die Shows von Terzinfarkt gehören seit Jahren zum Besten, was das A-Capella-Genre im deutschsprachigen Raum zu bieten hat. Das liegt vor allem daran, dass sich die 1995 gegründete Gruppe permanent weiterentwickelt hat. Das sowohl was die Verfeinerung der eigenen Stimmtechniken, die Ausgestaltung der Shows und vor allem das musikalische Repertoire anbelangt. Das Markenzeichen der Gruppe aus München ist ihre Vielseitigkeit. So reicht das Spektrum der Stimmkünstler von den A-Cappella-Klassikern der Comedian Harmonists bis in die Gegenwart der  Rock- und Popmusik. Bruno Mars, Max Mutzke, the Boss Hoss, Robbie Williams, die Toten Hosen, Rammstein und viele andere mehr liefern die Vorlagen für atemberaubende A-Cappella-Interpretationen auf höchstem technischen Niveau.