Theater

Irena Sendler

  • von Mut und Nächstenliebe
  • Musiktheaterstück von Nathalie Robinson

Warschau 1941. Die junge polnische Sozialarbeiterin Irena Sendler geht im Warschauer Ghetto ein und aus und rettet mit Hilfe ihrer Freunde aus dem polnischen Untergrund 2.500 Kinder aus den Klauen der Gestapo, in dem sie sie in Koffern, Kleintransportern oder Obstkisten an den Wachen vorbei aus dem Ghetto schmuggelt – und bringt dabei jedes Mal ihr eigenes Leben in Gefahr. Der Mut und die Selbstlosigkeit dieser Frau und ihrer Freunde aus dem Widerstand sind das Thema des Theaterstücks, das vom jugendlichen Theaterchor des Musikstudio Robinson unter der Leitung von Nathalie Robinson bei den Kreiskulturtagen seine Uraufführung erleben wird.