Theater

Der Kontrabass

  • »Ein Kontrabass ist mehr, wie soll ich sagen, ein Hindernis als ein Instrument!«

Er, der Kontrabassist, Orchestermusiker mit mäßigem Talent, hasst Wagner, unterschlägt aus Rache auch gerne mal ein paar Noten und findet Dirigenten überflüssig. Er erzählt von seinem Alltag und seinen Nöten in einem großen Orchester, von seiner heimlichen Liebe zu der Sängerin Sarah, von seinen unerfüllten Träumen. Mit seinem Zaudern steht er sich immer wieder selbst im Weg, in der Musik genauso wie in der Liebe. An seiner Misere ist natürlich sein Instrument schuld. Der Kontrabass, das größte, unhandlichste, unsolistischste, uneleganteste aller Instrumente.

Der Schauspieler Stefan Wilkening war Mitglied im Ensemble von Dieter Dorn an den Münchner Kammerspielen und bis zum Sommer 2011 Mitglied des Ensembles am Bayerischen Staatsschauspiel. Mit seiner sonoren Stimme gehört er seit mehr als 10 Jahren zu den prägenden Stimmen im Bayerischen Rundfunk und ist in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen – Tatort, Der Alte, Um Himmels Willen – zu sehen.

Der Regisseur Johannes Schmid arbeitete mit Stefan Wilkening bereits am Bayrischen Staatsschauspiel in »Don Quichotte« und »Stillleben in einem Graben« zusammen. 2012 erhielt er den Deutschen Filmpreis »Goldene Lola« für den Kinderfilm »Wintertochter«.

Es spielt Stefan Wilkening

Regie Johannes Schmid