Kabarett

Henning Venske

  • „Satire – gemein aber nicht unhöflich“
  • s'Maximilianeum

Was darf Satire? Was kann Satire? Was will Satire? Was muss Satire?

Armin Federl, Programmmacher der Kleinkunstbühne s‘Maximilianeum sagt es ohne Umschweife. Seit Jahren war es Ziel, mit Henning Venske ein Kabarett-Urgestein aus der goldenen Zeit der Münchner Lach- und Schießgesellschaft nach Landsberg zu holen. Dieser Wunsch hat sich nach dem Tod Dieter Hildebrands noch verstärkt. Nun klappt es. Henning Venske eröffnet die Spielzeit 2017/18 mit seinem Programm „Satire – gemein aber nicht gefährlich“. Satire ist Opposition, Satire ist Notwehr, Satire ist eine Waffe. Satire widersetzt sich jedem Zwang, jeder Machtausübung, den Hierarchen und vor allem der Dummheit. Dabei gibt es eines garantiert nicht: Schlechte Satire. Henning Venske hat seinen Ruf als meistgefeuerter und gefeierter Satiriker der Republik mit viel Einsatz erworben. Er weiß von was er schreibt und spricht – die Landberger werden‘s erleben.