Theater

#Freundschaft

  • Von und mit Gilla Cremer
  • Es spielt Gilla Cremer
  • Am Klavier Gerd Bellmann
  • Dominik Günther Regie

„Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte“ witzelt Gilla Cremer in ihrem vielschichtigen Abend über Freundschaft.

Wer gute Freunde hat, sagen die Wissenschaftler, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher! Aber wie entsteht Freundschaft? Was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin? Wie viele davon haben wir? Was hält Freunde zusammen und wo hat die Freundschaft ein Ende? Diesen Fragen geht Gilla Cremer zusammen mit dem Pianisten Gerd Bellmann nach. Das eingespielte Theater-Duo begleitet vier Schulfreunde auf ihren Lebenswegen, besingt die Freundschaft, zeigt uns ihre Gesichter und erzählt Geschichten, die ebenso von Verlust und Enttäuschung handeln wie von Vertrauen, Trost und Freude. Dabei gelingen ihnen wunderbar punktgenaue Alltagsbeobachtungen, die wohl jeder im Publikum nachvollziehen kann.

Gilla Cremer ist bekannt für ihr feinfühliges Spiel und ihre schauspielerische Wandlungsfähigkeit. Wen Gilla Cremer an ihren bisherigen Abenden im Stadttheater wie „Die Dinge meiner Eltern“ oder „Mobbing“ zu fesseln verstand, der wird auch diesmal auf seine Kosten kommen.