Theater

Emmas Glück

  • Theaterstück für eine Schauspielerin nach dem Roman von Claudia Schreiber
  • Freie Bühne Wendland
  • Kerstin Wittstamm Schauspiel
  • Caspar Harlan und Kerstin Wittstamm Bühnenadaption

Emma lebt alleine auf ihrem heruntergekommenen, hoffnungslos verschuldeten Bauernhof, sie züchtet und schlachtet Schweine und behauptet sich gegen die Anfeindungen der Außenwelt mit Pragmatismus und Selbstständigkeit. Dennoch träumt sie von einem anderen, erfüllten Leben. “Lieber Gott mach mich glücklich oder reich“ lautet ihr tägliches Gebet. Mit großem Knall wird eines Nachts beides Wirklichkeit. In einem schrottreifen Auto findet sie einen Sack voll Geld und einen Mann. Der todkranke Max wollte mit dem gestohlenen Geld eigentlich nach Mexiko verschwinden, als seine rasante Fahrt ein abruptes Ende findet Emma fehlt die Liebe, aber mit dem Sterben kennt sie sich aus. So beginnt für sie und Max eine kurze, sehr kurze Phase gemeinsamen Glücks.

Der erfolgreiche Roman von Claudia Schreiber, der auch fürs Kino verfilmt wurde, ist Drama und modernes Märchen, Krimi und wundervoll skurrile Liebesgeschichte in einem. Eine Geschichte, die von der Suche nach dem Glück angetrieben ist, vom Sterben handelt und die unbändige Lust auf Leben erzählt. Anders als in Film und Buch wird die gesamte Handlung ganz und gar subjektiv aus Emmas Sicht erzählt: der Zuschauer erlebt diese Geschichte so, wie Emma sie erlebt.

Zum wiederholten Male beginnen wir unsere Theatersaison mit einer kleinen Solotheaterproduktion. Die Freie Bühne Wendland wurde 2011 von im Wendland ansässigen professionellen KünstlerInnen aus dem Theater- und Fernsehbereich gegründet, besitzt kein festes Haus und ist eines der kleinsten freien Schauspielerensembles in Niedersachsen.