Theater

Die deutsche Ayşe

  • Türkische Lebensbäume, ein Rechercheprojekt von Tuğsal Moğul
  • Landestheater Schwaben
  • Claudia Frost, Lilly Gropper, Isa Weiß Schauspiel
  • Tuğsal Moğul Inszenierung

Tuğsal Moğul, Theatermacher, Arzt und Sohn türkischer Einwanderer, leistet mit seinem sehr persönlichen Rechercheprojekt über die erste Einwanderer-Generation einen ebenso klugen wie humorvollen szenischen Beitrag zur Debatte um Integration. Entstanden sind die berührenden Porträts dreier mutiger selbstbewusster Frauen, die in den 70er Jahren aus der Türkei nach Deutschland aufbrachen, um in einer ihnen kurios fremden Welt ihr Glück zu machen. Mit Witz, Charme und großer Leichtigkeit erzählt „Die deutsche Ayşe“ von den Herausforderungen und Glücksmomente von Abschied und Ankommen. „Die deutsche Ayşe“ erhielt den Publikumspreis bei den NRW Theatertagen 2014, sowie Gastspiel-Einladungen u.a. an das Ballhaus Naunynstraße Berlin, das Badische Staatstheater Karlsruhe und zu den Festivals „Made in Germany“ in Stuttgart und „Talking about borders“ in Nürnberg. In der Spielzeit 2016/17 zog die Erfolgsproduktion des Theaters Münster ans Landestheater Schwaben um.