Theater

Der Messias

  • Eine Weihnachtskomödie von Patrick Barlow
  • Ioan C. Toma Regie
  • Gerd Lohmeyer, Ferdinand Schmidt-Modrow, Brigitte Zamulo Ensemble

Weihnachten ohne Krippenspiel? Undenkbar! Und wenn nur zwei Schauspieler vorhanden sind, dann übernehmen die eben ein paar Rollen mehr. Und so spielen Theo und Bernhard mit großer Inbrunst Maria, Josef, den Erzengel Gabriel, Hirten, römische Tribune, die Weisen aus dem Morgenland − begleitet nur von einer Sängerin. Natürlich kommt es dabei zu diversen Pannen, die die Darsteller ungewollt zur Improvisation zwingen und entzweien. Mit typisch britischem Humor wird hier die allseits bekannte Bibelgeschichte „aus dem Jahre Null vor Christus“ erzählt. Anders als gewohnt, aber immer mit bester Absicht, und ernst gemeint und dadurch unvergleichlich komisch.
Patrick Barlows „Der Messias“ ist skurriler englischer Humor, in der Tradition von „Monthy Python“. Seit der Uraufführung 1983 in London gehört er zu Weihnachten, wie „Dinner for One“ zu Silvester.
Ioan C. Toma arbeitete mit Gerd Lohmeyer und Ferdinand Schmidt-Modrow bereits bei seiner Faustinszenierung „Faust, die Frauen und das Wasser“ zusammen und begeisterte das Landsberger Publikum. Zuletzt stellte Toma seinen einfallsreichen Inszenierstil und sein Gespür für die verschiedensten Stoffe mit „Ballade der Mädchen vergangener Zeit“ unter Beweis.