Theater

Brandner Kasper

  • Eine bayerische Komödie von Kurt Wilhelm
  • Theatergruppe des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums

„Brandner Kaspar, hat redlich gelebt und nur selten harmlosen Schaden getan.“, ist im Himmel über den 72-Jährigen vermerkt, als er mit drei Jahren Verspätung dort eintrifft. Aber eine Sünde kann nicht so leicht vergeben werden: Um 90 Jahre alt zu werden, hat der stets zu Späßen aufgelegte Hallodri den Boandlkramer, den bayerischen Tod also, mit Alkohol abgefüllt und beim Kartenspielen übers Ohr gehauen. Dadurch konnte er seiner Enkelin Marei mit scheinbar unsterblicher jugendlicher Kraft ein Erbe erarbeiten. Dann aber stirbt Marei deutlich früher als vorgesehen und im Himmel wird man auf den fehlenden Brandner aufmerksam. Nun muss Petrus mit den himmlischen Mächten beratschlagen, wie in so einem ungewöhnlichen Fall zu entscheiden ist: Kann der schlitzohrige alte Mann zurück auf die Erde oder muss er ins Fegefeuer? Oder belässt es die himmlische Barmherzigkeit bei dem einzigen Blick ins Paradies des bayerischen Himmels?

Die berühmte, zugleich freche und anrührende bayerische Komödie von Kurt Wilhelm inszeniert die Theatergruppe des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums.